HHC und Minigarde gestalten den Februar-Kaffeenachmittag

Sehr pünktlich trafen die Musikerinnen und Musiker vom HHC im Guldenhof ein, um uns mit ihren wunderbaren Meldodien zu verwöhnen. Man sah an den glänzenden Augen und wippenden Füssen, dass diese Musik allen gefiel.

Eine kleine Verzögerung wurde eben mit Kaffee und Kuchen überbrückt, denn beim nächsten Programmpunkt fehlten einfach noch zwei Mitwirkende, die noch  aus der Schule kamen. Aber alle nahmen es gelassen hin und schließllich war auch die Minigarde von Titzo bereit für ihren großen Auftritt. Jeder von uns war begeisstert von der Gelenkigkeit der Mädchen und des einen Jungen, welcher mittels Aufziehbewegung und Geräusch die still stehende Truppe wieder zum Tanzen brachte. Inzwischen hatten sich auch die Musiker gestärkt und spielten noch einige Stücke, untgerbrochen von einer kleinen Gruppe Bienchen, die zum Entzücken aller mit ihren Fühlern wippten. Herr Mali versprach, gern wieder zu kommen und dann auch die Guldenhofhymne einstudiert zu haben.

Die lustigen Berliner mit bunten Gesichtern fanden bei  Groß und Klein besonderen Gefallen.(Dietlinge Falkner)

Comments are closed.