Wir trauern um Ingrid Mokosch

P1060593
07.11.1957 – 25.08.2014

Unsere Ingrid Mokosch ist für immer eingeschlafen. Ingrid war Mitglied des Fördervereins von Anfang an und half überall, wo man sie brauchte. Im Förderverein Haus Guldenhof hat sie zum Team der Flinken Socken gehört. Bis zum Ausbruch ihrer heimtückischen unheilbaren Krankheit hat sie bei den Kaffeenachmittagen und den Erzählcafés als Springerin mitgeholfen; im wahrsten Sinne des Wortes. Denn sie musste ja um 16.00 Uhr wieder ihre Nähstube für ihre Kunden öffnen. Und so ist sie des Öfteren im Dauerlauf zurück geflitzt, wie es sich für Flinke Socken so gehört.

Sie hat uns auch mit Ideen versorgt, wer alles im Guldenhof auftreten könne. Und einmal war sie selbst künstlerisch tätig, mit ihrem Socken-Puppen-Theater. Diese Idee hatte sie von ihrem geliebten Ditziput mitgebracht und als Mit-Spieler kurzerhand die eigene Familie und die Freundinnen engagiert. Auch hinter den Kulissen hat sie viel für uns getan, genäht, gebacken gebastelt.

Traurig nehmen wir nun Abschied, voll Mitgefühl für ihre große Familie. Wir werden Ingrid nie vergessen.

Comments are closed.