“Ruf doch mal an”

Zusammenhalten in Zeiten von Coron

Wir alle fühlen uns durch die derzeit geltenden Regeln auf vielerlei Art und Weise eingeschränkt. Die Bewohner in Pflegeheimen sind von den Einschränkungen in noch viel dramatischerer Weise betroffen. Sie dürfen das Haus nicht mehr verlassen, ihre Angehörigen dürfen sie nicht mehr sehen und die Ehrenamtlichen mit ihren Veranstaltungen und Besuchen kommen auch nicht mehr.

Das Haus Guldenhof versucht mit verschiedenen Mitteln dieser Isolation entgegenzusteuern, aber den Wegfall so vieler sozialer Kontakte können auch die hoch motivierten Mitarbeitenden nicht ersetzen.

Deshalb meine dringende Bitte: wenn Sie eine Freundin oder einen Freund, eine ehemalige Nachbarin oder einen Nachbarn, eine Bekannte oder einen Bekannten haben, der oder die derzeit im Guldenhof leben: rufen Sie sie an und plaudern ein bisschen mit Ihnen! Das ist gut für unsere Bewohner und das ist gut für Ihre Seele.

(Dr.Yvonne Kejcz, Vorsitzende des Fördervereins)

Comments are closed.