Martin Halm , ein Mann mit Humor, ein Mensch mit Herz – April-Kaffeenachmittag

Es hatte sich herumgesprochen, wen die Flinken Socken für den Monat April zum Kaffeenachmittag eingeladen hatten, und so durfte sich das Veranstaltungsteam des Fördervereines mit dem vielversprechenden Namen am vergangenen Donnerstag über ein besonders volles Haus freuen. Denn Martin Halm, dieser treffliche Sänger, wird von den Senioren im und um den Guldenhof herum hochgeschätzt. Längst avancierte er hier, in seinem Wohnort, zum Star – einem Star ohne Allüren, einem Star mit Herz und Humor.

???????????????????????????????

Er weiß inzwischen ganz genau, was die Hirschlander Senioren lieben – die Tulpen aus Amsterdam ebenso wie den kleinen Gardeoffizier. Zwischendurch wird es auch nachdenklich-traurig, wenn er das Lied vom Soldaten am Wolgastrand anstimmt. Mitgebracht hat Martin Halm natürlich auch die heimliche Hymne des Guldenhofes: die Capri-Fischer: „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt und vom Himmel die bleiche Sichel des Mondes blinkt, ziehn die Fischer mit ihren Booten aufs Meer hinaus und sie legen in weitem Bogen die Netze aus.“ Spätestens an diesem Punkt hat der Hirschlander es wieder geschafft, alle Herzen der Senioren und auch die der Flinken Socken für sich zu gewinnen.“

Am Ende eines traumhaft schönen Nachmittages bliebe eigentlich nur noch ein Wunsch offen, vorgetragen von einer glücklichen Seniorin: „Wir hoffen so, dass Sie auch mal Weihnachtslieder für uns singen:“ (Für den Förderverein Haus Guldenhof: Barbara Radtke)

Comments are closed.