Kleine Schritte zurück ins Ehrenamt

Gefühlt war es eine halbe Ewigkeit, als die Ehrenamtlichen zuletzt die Senioren im Haus Guldenhof besuchen konnten. Corona trennte, was seit vielen Jahren gute und schöne Praxis war. Inzwischen versuchen wir uns in allen Lebensbereichen an ein Auskommen mit dem Virus zu gewöhnen.

Im Haus Guldenhof gelten strenge Hygieneregeln und diverse andere Vorschriften. Die Cafeteria ist noch nicht wieder geöffnet und es gibt eine Pforte in unserem Haus, das bisher so stolz auf seine Offenheit war, aber trotz alledem geht es wieder los! Wir freuen uns, dass unsere Projekte wieder gestartet sind. Etwas anders und manchmal in anderem Rahmen, aber das ist kein Problem für uns und auch nicht für die Senioren.

Das Foto von unseren Flinken Socken sieht zwar aus, wie ein Gruppenbild aus Walt Disneys Entenhausen, aber die gute Laune des Teams schaden die Masken nicht. Fröhlichkeit strahlt aus den Augen eben doppelt so stark als wenn man das gesamte Gesicht sehen würde. Und die Maske verhindert ja Gottseidank nicht das Reden, denn das tun die Ehrenamtlichen gerne viel und unentwegt.

Wir freuen uns auf die neue gemeinsame Zeit und von Corona lassen sich unsere Ehrenamtlichen nicht aufhalten.(Dr.Yvonne Kejcz, Vorsitzende)

Comments are closed.