Klein aber fein: Erzählcafé mit Heidi Gühring

Mit dem deutschen Wirtschaftswunder in den 50er Jahren einher ging auch die Lust aufs Reisen. Heidi Gühring nahm ihre interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihrem ebenso informativen wie unterhaltsamen Vortragmit  in den Schwarzwald, um dort zu wandern oder Ski zu fahren. Das absolute Traumziel der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg aber war „Bella Italia“. 

Ihren Reisebericht spickte die Referentin sehr zum Vergnügen ihres Publikums mit zahlreichen Anekdoten. Einer, der seinen Italien-Traum für sich wahr gemacht hatte, war der erste Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer. Ihn zog es im Urlaub magisch an den Comer See. Vieles hat ihm gefallen: So hat er das Boccia-Spiel für sich entdeckt, wenngleich er ein lausiger Verlierer gewesen sein muss. Gar nichts konnte er dagegen dem italienischen Essen abgewinnen. Andere Italien-Reisende dagegen entdeckten die Pizza für sich. Die Liebe der Deutschen zu der Ende des 19. Jahrhunderts in Neapel erfundenen und König Umberto und seiner Frau Margherita servierten Spezialität ist bis zum heutigen Tage ungebrochen. 

Stundenlang hätten die Senioren und die Flinken Socken Heidi Gühring in dem kleinen aber feinen, Corona-konformen Erzählcafé noch zuhören können. Sie versprach, mit weiteren hübschen Themen schon bald wieder in den Guldenhof zu kommen. (Für den Förderverein: Barbara Radtke)

 

Comments are closed.