Im Märchensalon des Fördervereins: Die wahre Braut

Das vierte und letzte Märchen in diesem Jahr hat das Erzähler-Team erneut bei den Brüdern Grimm gefunden. Die wahre Braut, eines der gemeinhin weniger bekannten Märchen der Göttinger Sprachwissenschaftler, hat die Seniorinnen und Senioren des Guldenhofs, die die Einladung von Erika Kochemaerchennachm-28-11-16-die-wahre-braut-008-2r, Ute Pusch und Barbara Radtke in den Märchensalon angenommen hatten, stark an Aschenputtel und Dornröschen erinnert.

Das Trio hat das Märchen um das namenlose Mädchen, das so viel Kummer erdulden musste, erzählt und bebildert. Die wunderschönen Zeichnungen stammen wie immer aus der Feder von Wolfgang Pusch, der es wieder verstanden hat, mit wenigen Pinselstrichen das Wesentliche der Grimm´schen Figuren hervorzuheben.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer schätzten nicht nur die wunderschönen Bilder, sie genossen auch die Köstlichkeiten aus der königlichen Hofküche und der royalen Backstube.

Das Märchenteam versprach zum guten Schluss,  auch 2017mit weiteren Märchen in den Guldenhof zu kommen.(Barbara Radtke)

Comments are closed.