Das war der 125. Kaffeenachmittag!

Zum kleinen Jubiläum haben uns Peter Mutter und  Günther Wolf sogar ein Ständchen gebracht und ein selbst gedichtetes Lied vorgetragen. Vielen Dank! Das war wunderschön.

Nicht nur wir Flinke Socken hatten Freude am Auftritt des Duos, das wir so gerne in den Guldenhof einladen, auch die Senioren waren wieder begeistert. Welch schIMG_5204öne Musik die beiden Saxophon, Klarinette und Trommeln entlocken können, hat sich längst im Ort herumgesprochen und so hatten wir volles Haus, weil auch viele Senioren aus dem Ort sich der beiden wegen auf den Weg in den Guldenhof gemacht hatten. Dieser hatte sich gelohnt, denn das Repertoire des Duos war wie immer beeindruckend.

Schon vor der Kaffeepause waren sie klasse, doch im zweiten Teil übertrafen sie sicIMG_5181h dann noch einmal selbst. Einige der Gäste hielt es nicht mehr auf den Plätzen – sie mussten einfach tanzen. Und unsere Flinke Socken luden zur Polonaise ein. Da gab es kaum Absagen, stattdessen strahlende Gesichter.

Es war ein fröhlicher Nachmittag, so wie es sich gehört für einen Jubiläums-Kaffeenachmittag! Danke Peter und Günther! Ihr wart spitze!

(Für den Förderverein Haus Guldenhof: Barbara Radtke)

Comments are closed.