100 x 6 x Freude = Singstunde im Haus Guldenhof

Seit fast 10 Jahren und nun zum hundertsten Mal treffen sich am Freitag um 15:30 Uhr das Team von Wolfgang Pusch und die meisten Bewohner des Haus Guldenhof zum gemeinsamen Singen. Wolfgang Pusch und Sangesbrüder vom Hirschlander Liederkranz hatten 2007 die Idee, ihre Freude am Singen mit denen zu teilen, die nicht mehr so mobil sind. Gedacht, gesagt, getan. Der Erfolg war grandios. Alle, die konnten, kamen und es wurden immer mehr!20150320 022

Als dann schließlich die Gäste der Cafeteria anfingen mitzusingen und ihre Stühle immer näher an den Veranstaltungsraum schoben, öffneten die Sänger ihr Angebot für alle, die mitsingen wollten. Und immer mehr wollten, viele kamen extra ins Haus oder fragten nach den Terminen der Singstunde.

Der Erfolg gibt Wolfgang Pusch und seinem Team recht: Musik macht Freude und gemeinsames Musizieren verbindet und schafft Gemeinschaft. Bei den Senioren kommt hinzu, dass mit dem Singen altbekannter Weisen auch Erinnerungen und Gefühle geweckt werden, die einfach gut tun.

Man braucht nur in die Gesichter der Senioren schauen und sieht die Veränderung, die das gemeinsame Singen bewirkt, das ist unglaublich!

Im Ditzinger Gemeinderat wurde kürzlich über das derzeit moderne „Rudelsingen“ diskutiert. Dieses angeblich neue Kultformat soll heißen, dass Menschen jeden Alters sich  in lockerer Atmosphäre treffen und gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute singen. Dabei werden sie live vom Sänger und Pianisten begleitet.  Kommen Sie in den Guldenhof, dort wurde das Rudelsingen schon vor zehn Jahren erfunden, nur die „Gassenhauer“ sind vielleicht ein paar Jährchen älter, als die auf den kommerziellen Veranstaltungen.20150320 032

Wir danken dem Team, aber ganz besonders Wolfgang Pusch, dem Initiator, Planer und Kümmerer des Angebots. Musikalisch begleitet wird er von Günther Ansel und Eberhard Schill (am Flügel). Drei Damen sorgen dafür, dass die Bewohner unterstützt werden, wenn sie Hilfe brauchen und natürlich verstärken Ute Pusch, Erika Kocher und Inge Weber auch stimmgewaltig die Singstunde.

100 Singstunden – vielen Dank!

Und wenn Sie Lust bekommen haben, selbst mal zu singen, Spaß an Volksliedern und alten Schlagern haben, kommen Sie vorbei – der Guldenhof ist ein offenes Haus und freut sich über Gäste!

Die 100.Singstunde ist am 20.1.2017 um 15.30 Uhr im Erdgeschoß. (Dr. Yvonne Kejcz, Vorsitzende des Fördervereins)

Comments are closed.