Vom Flughafen in den Guldenhof Seelsorger Dieter Kleinmann war bei uns zu Gast im Erzählcafé

Dieter Kleinmann 2Welche Aufgaben erledigt eigentlich ein Messe- und Flughafenpfarrer? Ist er für die Reisenden oder für die Beschäftigten zuständig? Finden bei ihm nur Protestanten Gehör oder ist er für alle gleichermaßen da? Kommt er nur zum Einsatz, wenn etwas „passiert“ und dreht der Theologe und Volkswirt ansonsten Däumchen? Weit gefehlt, Pfarrer Dieter Kleinmann ist ein viel gefragter Mann. Und er ist für alle Menschen, gleich welcher Konfession – oder ohne Konfession – da, die dringend einen Ansprechpartner brauchen. In unserem Erzählcafé im Guldenhof gab er uns Einblick in seine bemerkenswerte Arbeit. Über Langeweile kann er nicht klagen, wird zu den unterschiedlichsten Tag- und Nachtzeiten gebraucht. Mal hat er mitgeholfen, dass ein älterer Herr doch noch mit seiner im Ausland lebenden Familie Weihnachten feiern konnte, mal hat er eine Witwe am Flugzeug abgeholt, deren Mann im Urlaub überraschend verstorben war.
Dieter Kleinmann ist ein Mensch, der oft schnell und spontan entscheiden muss – und so kann es schon mal vorkommen, dass er einen völlig mittellos Reisenden mit nach Hause nimmt und diesem die Kleidung, die er auf dem Leib trägt, durchwäscht. ER weiß nie, was der neue Tag bringen wird. Und doch strahlt der Theologe, der von 1996 bis 2011 für die FDP im Landtag saß, eine Ruhe und Gelassenheit aus, die uns staunen ließ.
Unseren Senioren und wir Flinke Socken hätten gerne noch viel mehr von ihm gehört. Gut, dass er uns versprochen hat, wieder einmal in den Guldenhof zu kommen. (Für den Förderverein: Barbara Radtke)

Comments are closed.