Sein Markenzeichen: gute Laune! Seine Musik: einfach klasse!

 

Ein wenig hatten sich die Flinken Socken schon Sorgen gemacht:  Vor ihnen lag Anfang August ein gnadenlos heißer Kaffeenachmittag. Würde diese Hochleistung der Sonne den Senioren wie den Flinken Socken selbst nicht die Lust auf gute Unterhaltung und nette Gesellschaft nehmen?  Die Sorge war unbegründet, denn Karl Bullinger, angereist aus dem Raum Schwäbisch Hall, konnte rasch das Publikum im Haus Guldenhof für sich gewinnen. Dieses beschränkte sich bei weitem nicht aufs Zuhören und Applaudieren, es wurde auch mitgesungen und die Capri-Fischer fuhren gleich zweimal hinaus aufs Meer. Einige besonders Mutige tanzten gar beschwingt zu den Klängen, die Karl Bullinger seinem Keyboard entlockt hatte.

 

Der Mix aus Ohrwürmern, Schlagern und Volksliedern hat allen Gästen im Café des Fördervereins gutgetan. Der Musiker, der nicht nur durch seine Musik, sondern auch durch seine gute Laune überzeugt hat, durfte erst gehen, nachdem er das Versprechen gegeben hatte, bald wieder in den Guldenhof zu kommen. (Für den Förderverein: Barbara Radtke)

 

Comments are closed.