Kalter Hund Toast Hawaii

Kalter Hund und Toast Hawaii

Beleuchtetes Stopfei und Magisches Auge

Mit ihren aussagekräftigen Bildern hat Heidi Gühring ihre aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer mit zurückgenommen in eine Zeit, die sich tief in deren Gedächtnis eingeprägt hat: Die Rede ist vom deutschen Wirtschaftswunder.  So plakativ wurde und wird das Jahrzehnt ab 1950 beschrieben, in welchem die Wirtschaft boomt und sich die Deutschen wieder sattessen können. Die Referentin brauchte nur Stichworte wie Magisches Auge (Radio), Kittelschürze, Kalter Hund  oder Trockenhaube in die Runde zu rufen und schon sprudelte es aus der Menge heraus.  Zahlreiche eigene Erlebnisse und Anekdoten konnten die Senioren im Guldenhof beisteuern – Heidi Gühring baute die Beiträge kenntnisreich und mit viel Humor in ihren Bildvortrag ein.

Die Flinken Socken kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Kaum eine hätte gewusst, dass Konrad Adenauer, der erste Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, das beleuchtete Stopfei erfunden hat. Die Zutaten für den Toast Hawaii dagegen konnten Senioren wie Flinke Socken ratzfatz herunterspulen, feiert er doch derzeit eine Renaissance.

Interessant auch für das Publikum zu hören und zu sehen, wie sich die Rolle der Frau seit damals verändert hat. Ein Werbespruch von anno dazumal wie „Pudding macht die Männer zahm“ löste Lachsalven aus. Fazit: ein ebenso informativer wie unterhaltsamer Nachmittag mit einer tollen Referentin! Dankeschön! (Für den Förderverein: Barbara Radtke)

Comments are closed.