Fröhlicher Kaffeenachmittag im Guldenhof

Dieses Mal lässt er sich wirklich Zeit. Dabei haben Sonja Thal und Inge Koch ihn beim 83. Kaffeenachmittag des Fördervereins so liebevoll und so ausdrucksstark besungen. Ihre hübsche Liedergeschichte haben die Künstlerinnen mit seinen bunten Vorboten wie Schneeglöckchen und Krokussen, Narzissen und Tulpen illustriert. Die Rede ist natürlich vom Frühling, den wir so ungeduldig herbeisehnen. 

Das musikalische Duo, das im Alltag bei der Sozialstation der Stadt Ditzingen im Bereich der Demenzberatung arbeitet, bezauberte sein Publikum und lud Senioren und Flinke Socken ein, alle Lieder mitzusingen. Das ließen sich die so Aufgeforderten natürlich nicht zweimal sagen. 

Im Gepäck hatte Sonja Thal nicht nur die viel beachteten Frühlingsboten, sie brachte auch die Wurzelkinder mit, das wunderbare Buch von Sibylle von Olfers aus dem Jahr 1906. Wenn die kleinen Wurzelkinder geweckt werden, ist der Frühling nicht mehr weit… 

Besuch von den kleinen Nachbarn 

Für einen weiteren Höhepunkt sorgten beim Kaffeenachmittag die Kleinsten von der Kindertagesstätte Hohe Straße. Begleitet von Erzieherin Katharina Wüstner und zwei Müttern hatten sie sich unternehmungslustig auf den Weg zu ihrem ersten Auftritt im Guldenhof gemacht. Sie überraschten die Senioren mit einem bunten Lieder-Potpourri und präsentierten vergnügt da Dornröschen-Spiel sowie Brüderchen und Schwesterchen. Das Publikum dankte es ihnen mit anhaltendem Applaus. 

Zum nächsten Kaffeenachmittag am 4. April erwarten wir den Tenor-Bariton Rodrigo de Foullon. 

(Für den Förderverein: Barbara Radtke)

Comments are closed.